ZÜRCHER FILMPREIS CADRAGE 2017

Der renommierte Zürcher Filmpreis ging gestern Abend an “Das Kongo Tribunal”. “Der Filmemacher adelt das Kino und macht das, was die Realität nicht kann”, so die Jury des mit 35’000 CHF dotierten Preises über den Film von Milo Rau, der seit zwei Wochen in den deutschen und schweizer Kinos läuft (Produktion: Fruitmarket GmbH / Langfilm Zürich). Für die TAZ haben „Milo Rau und seine Cutterin Katja Dringenberg mit dem „Kongo Tribunal“ einen Dokumentarfilm geschaffen, der bahnbrechend ist: Kaum jemals zuvor wurde der Zusammenhang von Konflikten, Rohstoffausbeutung und europäischem Wohlstand so schockierend präzise sichtbar gemacht.“ Und die Süddeutsche Zeitung fasste zusammen: “Raus Projekt, die Welt zu retten, mutet größenwahnsinnig an. Aber wir leben in Zeiten, die diesen Wahnsinn und diese Art der Kunst bitter nötig haben. “

Alle Preisträger finden Sie HIER